COVID-19-Kredit

Die Liquiditätsversorgung der KMU liegt auch der Bank BSU am Herzen. Deshalb gehören auch wir zu denjenigen Banken, welche COVID-19-Kredite gewähren.

Allgemeine Informationen


Nachdem am 20. März 2020 in enger Zusammenarbeit der Schweizer Banken mit dem Bund die rasche Unterstützung der Liquiditätsversorgung von KMU bekannt gegeben wurde, wurden die Massnahmen am 25. März 2020 konkretisiert. 

Ziel ist eine rasche und unkomplizierte Prüfung und Verarbeitung der Gesuche für einen Überbrückungskredit.

Betroffene KMU können einen COVID-19-Kredit über die Kreditvereinbarung des Bundes beantragen.

Vorgehen für Kredite bis max. CHF 500'000 (COVID-19-Kredit)

 

  1. Kreditvereinbarung COVID-19-Kredit herunterladen
  2. Vollständig und wahrheitsgetreu ausfüllen
  3. Kreditvereinbarung ausdrucken und eigenhändig unterschreiben
  4. Unterzeichnete Kreditvereinbarung elektronisch oder per Post an Ihre Kundenberaterin bzw. Ihren Kundenberater oder alternativ an info@bankbsu.ch einreichen
  5. Prüfung der Kreditvereinbarung. Ist diese komplett, erfolgt die Auszahlung auf Ihr Bank BSU-Konto.

Vorgehen für Kredite ab CHF 500'000 (COVID-19-Kredit Plus)

 

Wichtiger Hinweis: Sie müssen zuerst eine Vereinbarung für den COVID-19-Kredit (siehe oben) einreichen, bevor Sie den Antrag für einen COVID-19-Kredit Plus über CHF 500’000 stellen können.

  1. Kreditantrag COVID-19-Kredit Plus herunterladen
  2. Vollständig und wahrheitsgetreu ausfüllen
  3. Kreditvereinbarung ausdrucken und eigenhändig unterschreiben
  4. Unterzeichnete Kreditvereinbarung elektronisch oder per Post an Ihre Kundenberaterin bzw. Ihren Kundenberater oder alternativ an info@bankbsu.ch einreichen
  5. Prüfung auf Vollständigkeit durch die Bank BSU und anschliessende Weiterleitung an die Bürgschaftsorganisation.
  6. Nach Freigabe durch die Bürgschaftsorganisation erfolgt die Auszahlung auf Ihr Bank BSU-Konto.