Bank BSU Genossenschaft

Vorsorge in der Schweiz

Das Vorsorgesystem der Schweiz basiert auf den drei Säulen staatliche, berufliche und private Vorsorge. Sie haben zum Ziel, die finanziellen Risiken der versicherten Personen bei Invalidität, Tod und Pensionierung abzusichern.

 

 

1. Säule – staatliche Vorsorge

AHV und IV bilden die erste bzw. staatliche Säule. Die erste Säule ist für alle in der Schweiz niedergelassenen Personen obligatorisch.

 

2. Säule – berufliche Vorsorge

In der beruflichen Vorsorge (landesläufig «Pensionskasse») werden alle Personen, welche sich in einem Angestelltenverhältnis befinden, versichert. Die Versicherung ist obligatorisch und beginnt ab dem Jahr, in welchem das 25. Altersjahr erreicht wird. Sie endet mit der Pensionierung.

 

3. Säule – private Vorsorge

Die dritte Säule dient der individuellen Vorsorge und ist freiwillig. Im Unterschied zum herkömmlichen Sparen ist sie teilweise steuerlich begünstigt. Mit der 3. Säule (z. B. PRIVOR Vorsorgekonto) lassen sich eventuelle Vorsorgelücken gezielt schliessen.