Bank BSU Genossenschaft

Vorsorgeauftrag

Wer handelt für Sie, wenn Sie es nicht mehr können?


Oftmals sind es finanzielle Themen, die uns beim Begriff «Vorsorge» auf Anhieb einfallen. Wir sind heute sensibilisiert für dieses Thema und beschäftigen uns vermehrt aktiv mit unserer künftigen Vermögens- und Einkommenssituation. Zudem werden wir immer älter. Tatsache ist jedoch, dass eine umfassende Vorsorge weit mehr beinhaltet, als die persönliche Finanzplanung. Zentral sind dabei Stichworte wie Patientenverfügung, Vorsorgeauftrag und Testament. Denn eine finanzielle Planung kann noch so gut durchdacht und vorbereitet sein – was geschieht, wenn man zum Beispiel fünf Jahre vor der Pensionierung infolge eines Hirnschlages die rechtliche Handlungsfähigkeit verliert und urteilsunfähig wird? Wer entscheidet dann? Die genannten Mittel geben eine Antwort auf Fragen wie diese. Und zwar rechtzeitig, wenn man selbst noch über die eigene Zukunft bestimmen kann und im Notfall das Eingreifen der Behörden weitestgehend verhindern will.



















Anmeldeformular Beratungstermin

         

Informationsseite «rechtzeitig» 

Kompetenzzentrum Selbstbestimmung